Vielleicht kennst du das Gefühl: Du bist auf der Suche nach einem neuen Motiv und möchtest etwas Besonderes ablichten, aber du weißt nicht, wo du so ein Bild finden sollst? Keine Sorge, denn jeder steht mal auf dem Schlauch. Vor allem als engagierter Anfänger fragt man sich manchmal, welches Gerne das richtige ist und wie man sein Fotografie-Gebiet am besten findet. Wir haben deshalb wichtige Tipps für dich gesammelt, die dir helfen können, dich im Alltag inspirieren zu lassen!

Suche nach dem Ungewöhnlichen im Gewöhnlichen

Das klingt im ersten Moment vielleicht merkwürdig, aber es ist ein wichtiger Prozess, den du beim Fotografieren verinnerlichen musst. Wie du das tun kannst? Anstatt z.B. Objekte oder Menschen in ihrer Gesamtheit oder Gänze abzulichten, versuche dich auf Details zu fokussieren. Das kann die abgewetzte Stelle der Holztür vom Schuppen genauso sein wie der tätowierte Fingerknöchel eines Bekannten oder das letzte grüne Blatt an einem herbstlichen Strauch.

Wichtig ist es, den Blick für die Details zu schärfen (auch solche, die im erstem Moment vielleicht langweilig erscheinen) und ein Objekt oder einen Menschen nicht nur vollständig zu erfassen, sondern auch mit all seinen Eigenheiten. Du wirst dich wundern, was für interessante Bilder von Dingen entstehen werden, die du dachtest, gut zu kennen.

Nutze das Wetter und die Jahreszeiten für dich

Wenn du in der Natur Bilder machen willst, dann suche dir Tage mit besonderer Atmosphäre aus. An einem regnerischen Nachmittag im Wald lassen sich herrliche Aufnahmen von feuchtem Moos oder tropfenden Blättern machen. Im Sommer stehen dir kräftige Farben und hohe Kontraste Modell. Und die Stimmung im Herbst ist eh und je von einer besonderen Atmosphäre geprägt. Nutze spannende Lichtverhältnisse und verschiedene Tageszeiten für einzigartige und ungewöhnliche Fotos.

Ändere die Perspektive

Dieser Aspekt ähnelt dem ersten ein wenig, ist aber nochmal ein Thema für sich. Um interessante Aufnahmen zu machen, braucht man nämlich manchmal nur die Perspektive ein bisschen zu ändern. Das funktioniert aufwendig (z.B. mit verschiedenen Objektiven, die man an- und abschrauben muss) oder am Anfang auch ganz leicht.

Suche dir ein Motiv und versuche, es aus mehreren Blickwinkeln abzulichten. Hocke dich hin, um die Größe eines Baumes zu verdeutlichen. Begebe dich mit Tieren oder kleinen Kindern auf Augenhöhe, um die Welt aus ihrer Sicht zu zeigen. Stelle dich auf ein Podest, eine Treppe oder eine Plattform, um Menschenmengen zu präsentieren. Es gibt unendliche Möglichkeiten, um immer wieder neue Perspektiven zu entwickeln. Und jeder Winkel lässt das Motiv in einer neuen Art und Weise wirken. Probiere es aus, und du wirst überrascht sein, wie sich Bilder von ein und demselben Objekt aus anderen Winkeln unterscheiden.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *
You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>